Sri Lanka: Radikale Nationalisten greifen Rotkreuz-Büro an

Colombo – Radikale Nationalisten haben in Sri Lankas Hauptstadt Colombo gegen die Arbeit des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) protestiert und das Büro der Organisation mit Steinen angegriffen. Nach Angaben des IKRK gingen Fensterscheiben zu Bruch. Mitarbeiter seien nicht zu Schaden gekommen. Anhänger der Nationalen Freiheitsfront (NFF) warfen der Organisation vor, die tamilischen Rebellen zu unterstützen. Das IKRK fungiere im Nordosten des Landes als “medizinische Abteilung” der Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) und verletze damit die notwendige Neutralität, erklärte ein Sprecher der Demonstranten. Das IKRK wies die Anschuldigungen zurück. Das Rote Kreuz leiste in Abstimmung mit der Regierung humanitäre Hilfe im Kampfgebiet im Nordosten Sri Lankas, sagte ein Sprecher.

Dort sollen sich nach Darstellung von Hilfsorganisationen noch etwa 250 000 Zivilisten aufhalten, deren Lage immer schwieriger wird. Hunderte Zivilisten sollen nach LTTE-Angaben bei Gefechten zwischen Armee und Rebellen getötet oder verletzt worden sein. Erst am Mittwoch hatte das IKRK das letzte Krankenhaus im LTTE-Gebiet nach Beschuss evakuiert. dpa

Source : Die Welt

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: